A+ A A-

Huna-Schamanismus - magisch-schamanisch-psychologische Technik

Huna ist eine magisch-schamanisch-psychologische Technik von den polynesischen Inseln zur bewußten Lenkung des Schicksals. Entdeckt wurde sie von Max Freedom Long auf der Insel Hawaii

Der amerikanische Sprachforscher Max Freedom Long (1890-1971) war in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts auf Hawaii als Lehrer tätig. Er wollte die schamanische Technik der Kahunas (Hawaiianisch = "Hüter der Geheimnisse", allgemein gebraucht im Sinne von "Meister" oder "Lehrer") ergründen, was ihm auch nach langem Suchen gelang.

Die Theorie hinter Huna besagt kurz folgendes: Der Mensch besteht aus drei "Selbsten":

  1. Das Mittlere Selbst (Uhane): Der denkende, arbeitende, reagierende Mensch - das "Ich-Selbst"
  2. Das Untere Selbst (Unihipili): Das, was wir das Unterbewusstsein nennen. Allerdings gehört zum "Unteren Selbst" noch wesentlich mehr, als nur die Fähigkeiten, die wir dem Unterbewusstsein zuschreiben. Intellektuell steht das Untere Selbst auf der Stufe eines sechs- bis achtjährigen Kindes. Die Bezeichnung "inneres Kind" trifft das Untere Selbst auch recht gut.
  3. Das Hohe Selbst (Aumakua): Unsere Verbindung zu Gott. Entspricht ungefähr dem, was wir unseren Schutzengel nennen. Das Hohe Selbst ist ein Lichtwesen, das uns wie ein Elternteil in selbstloser unendlicher Liebe zugetan ist. Es ist allzeit bereit uns unsere Wünsche zu erfüllen, sofern dadurch niemandem geschadet wird.

Die Kahunas sind übrigens der Meinung, dass Gott so weit von uns entfernt ist, dass es sich nicht lohnt, sich über ihn Gedanken zu machen. Die Anrufung des Hohen Selbstes - sozusagen als direkter Stellvertreter Gottes - genügt für das alltägliche Leben vollkommen.

Diese drei Selbste sind verbunden durch die sogeannte Aka-Schnur. Leider verbindet die Aka-Schnur nicht das Mittlere Selbst mit dem Hohen Selbst direkt, sondern das Mittlere Selbst mit dem Unteren Selbst und das Untere Selbst mit dem Hohen Selbst.

Dies lässt sich vergleichen mit einer Telefonschaltung: Wenn ich meinen Nachbarn anrufen will, auch wenn er nur wenige Meter neben mir im Nachbarhaus wohnt, so geht eine Telefonverbindung doch erst zur viele Kilometer entfernten Telefon-Zentrale und von dort aus zu meinem Nachbarn im Nebenhaus.

Zum Leben und zur Gestaltung der Zukunft, zum Erhalt unserer Gesundheit und um unsere Wünsche zu erfüllen benötigt das Hohe Selbst und auch das Untere Selbst "Mana" = Lebensenergie. Diese Lebensenergie wird entlang der Aka-Schnur vom Mittleren Selbst zum Unteren Selbst geschickt und vom Unteren Selbst an das Hohe Selbst. Dies ist ein relativ komplizierter Vorgang, der aber in kurzer Zeit zu beherrschen ist. Problematisch ist es am Anfang, das Untere Selbst zu bewegen, das Mana an das Hohe Selbst zu senden.

Mit Hilfe des Hohen Selbstes ist es auch möglich, andere Menschen zu heilen, denn das Hohe Selbst (Aumakua) steht in ständiger Verbindung mit der Gemeinschaft der Hohen Selbste (Poe Aumakua) aller anderen Menschen.

Will ein Mensch (Mittleres Selbst, Uhane) einem anderen Menschen Heilung senden, also etwas für seine Genesung tun, dann ist das Hohe Selbst (Aumakua) dazu gern bereit, benötigt aber Mana. Das Mittlere Selbst muss also das Mana entlang der Aka-Schnur zum Niederen Selbst (Unihipili) senden, von dem es zum Hohen Selbst (Aumakua) geschickt wird. Mit der nötigen Mana-Menge kann das Hohe Selbst nun über die Verbindung zum Hohen Selbst des Patienten die Genesung des Kranken einleiten.

Aber das Hohe Selbst kann nicht nur die Gesundheit beeinflussen, sondern es lassen sich noch ganz andere Dinge bewerkstelligen: Die Berichte über die Arbeit der polynesischen Schamanen (Kahunas) reichen vom Laufen über glühende Kohlen, Beeinflussung des Wetters, Abwehr von Angriffen auf Leib und Leben bis hin zur positiven Veränderung der Zukunft. Es ist für Kahunas auch nicht unethisch, die wirtschaftiche Situation eines Menschen zu verbessern. Die wichtigste Aufgabe für das Hohe Selbst ist das zufriedene Leben des Menschen im Einklang mit seinem Lebensziel. Ein zufriedenes Leben ist zweifellos nur dann möglich, wenn keine materielle Not herrscht, solange niemand dadurch geschädigt wird.

Selbstverständlich gehört auch das Zusammenkommen der richtigen Partner dazu - wenn der Lebensplan dieser Menschen dem nicht entgegensteht. Wenn z.B. eine Frau einen Mann begehrt und dieser sich nicht für sie interessiert, so ist es durchaus üblich, den Kahuna zu bitten, die Aufmerksamkeit des Mannes auf die Frau zu lenken. Wenn der Mann sich nicht in einer festen Verbindung befindet, dann kann dieser Wunsch erfüllt werden. Wichtig ist allerdings, dass auch hier das wichtigste Gesetz der Kahunas beachtet wird: Niemals schaden, immer helfen.

Der Vollständigkeit halber sei noch hinzugefügt, dass es auch Kahunas gibt, die das sogenannte "Todesgebet" beherrschen, durch das einem Menschen ohne körperlichen Kontakt oder Gift oder andere physikalische Eingriffe zum Tod gebracht werden kann. Aber dies gehört zweifellos in den Bereich der "Schwarzen Magie" und wird von den meisten Kahunas entschieden abgelehnt.

Einige sehr interessante Bücher zum Einstieg für Interessierte, die sich mit der Materie selbst beschäftigen wollen:

Huna ist ein uraltes psychologisch-magisches System, das erst in diesem Jahrhundert in Hawaii wiederentdeckt wurde. Der Autor hat die Grundlagen und die praktische Anwendung dieses Systems für den Alltag des modernen Menschen nachvollziehbar und anwendbar gemacht. Wer nach diesen Übungen und Grundsätzen lebt, beherrscht die praktische Fähigkeit, sich und anderen zu helfen.

Der Autor über sein Buch:

Was Sie mit diesem Buch lernen können: Den intensiven Kontakt mit anderen Menschen über die Aka-Schnur kann man lernen. Lernen Sie es mit diesem Buch. Innerer Friede und Geborgenheit sind Empfindungen, die man erwerben kann. Erwerben Sie diese Empfindungen für sich selbst dauerhaft. Lesen Sie dieses Buch! Herzlich, Ihr Henry Krotoschin

Henry Krotoschin leitet seit 1981 die offizielle Europa-Vertretung der Huna Weltzentrale, Huna Research, Inc. in Missouri, USA http://www.huna-europe.ch/

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Falls du keinen Sicherheitsschlüssel hast, lass das Feld beim anmelden einfach leer.